News

Besuch im BIM-Modell: die zukünftige EMV-Reinigungsstufe Birmensdorf!

Soll die Kläranlage Birmensdorf für 10.495 Millionen Franken mit einer zusätz­lichen Reinigungsstufe aufgerüstet werden? Die Bevölkerung des Einzugsgebiets - nebst Birmensdorf die Gemeinden Aesch, Bonstetten, Stallikon, Uitikon und Wettswil - hat entschieden und dem Projekt am 29. November mit einem Ja-Anteil von über 90% zugestimmt.

Die Abwasserreinigungsanlage wurde von 2014 bis 2019 in drei Etappen schrittweise aus­gebaut. Sie wurde damit für das starke Bevölkerungswachstum aufgerüstet. Bereits bei der letzten Abstimmung 2012 war klar, dass eine vierte Ausbauetappe notwendig sein würde – die Stufe zur Elimination von Mikroverunreinigung. Damals war aber noch nicht klar, welches das beste Verfahren sein würde… Im Rahmen einer Variantenstudie wurde die Ozonung als das für die ARA Birmensdorf wirtschaftlich und ökologisch am besten geeignete Verfahren festgelegt. Bei der Ozonung werden die Spurenstoffe durch das Ozon aufgespaltet. Die dabei entstehenden Reaktionsprodukte werden in einer biologisch aktiven Nachbehandlungsstufe, hier in einem Sandfilter, abgebaut.

Die neue Anlage wird auf der grünen Wiese komplett neu erstellt. Dank der digitalen Planung nach der BIM Methode wissen wir aber heute schon, wie sie nach ihrer Fertigstellung aussehen wird. Mit unserem BIM-Film nehmen wir Sie hiermit auf die Entdeckungsreise durch die zukünftige Anlage mit! Viel Spass!

Weitere Infos

Voraussichtlich wird im Herbst 2022 der Spatenstich erfolgen und die Anlage zwei Jahre später in Betrieb genommen werden.

Interessiert und möchten Sie mehr dazu erfahren?
Gerne erzähle ich Ihnen mehr davon:

Samuel Twerenbold
Abteilungsleitung
Abteilungsleiter Abwasserreinigung Winterthur
Pflanzschulstrasse 17
8400 Winterthur