Nachhaltigkeit

Wir sind der Umwelt verpflichtet …

… dies in unserem täglichen Tun. Der Klima­wandel ist auf unserem Plane­ten deutlich spürbar. Als Ingenieur­unter­nehmen fühlen wir uns ver­pflich­tet zu han­deln und unse­re Prozesse, Methoden, Arbeits­weisen zu über­denken, zu ändern, zu verbessern. Dies im Sinne einer gesunden Um­welt und Bevölkerung. Wir wissen, schöne Worte sind schnell formuliert, doch Taten müssen folgen. Wir nehmen uns in die Pflicht und haben uns klare Ziele gesetzt.

Vorausschauend

Unsere Firma:

Wir setzen uns zum Ziel, bis 2029 Netto-Null zu sein! Und Netto-Null heisst für uns, durch einen definierten Absenkpfad alle CO2 Emissionen erstmals inner­halb unseren eigenen Systemgrenzen und der Wert­schöpf­ungs­kette zu reduzieren und zu ver­mei­den, zum Schluss sollen die un­ver­meid­baren Rest­emissionen durch die Nutzung von Negativ­emissions­technologien dauerhaft aus der Atmosphäre entfernt werden. Wir starten mit unseren Mass­nahmen ab 2023 und haben dafür das Jahr 2021 als unser Basisjahr definiert. Weitere Schritte folgen.

Gewissenhaft

Unsere Mitarbeitenden:

Wir fördern die Reise mit ÖV, Velo und zu Fuss. Autofahrten sollen bis 2029 ohne fossile Brennstoffe erfol­gen! Unsere Geschäfts­auto­flotte ist bereits zu 60% auf E-Antrieb umge­stellt. Unsere Mitarbeitenden, die für den Arbeitsweg auf ein Auto ver­zichten, erhalten einen pauschalen jährlichen Betrag.

Mutig nach vorne blicken

Sebastian Bosson

Projektleiter Nachhaltigkeit

«Nachhaltigkeit in einem Ingen­ieur­büro zu inte­grie­ren ist eine verantwortungsvolle und komple­xe Aufgabe.
Beginnend bei der Strategie­auslegung im ge­sam­ten Unter­nehmen, erarbeite ich zu­sammen mit verschiedenen Teams bei HBT neue Prozesse für unse­re Pro­jekte um damit nicht zuletzt auch unse­re Dienst­leistungen zu erweitern. Das gelingt dank viel Vertrauen und Unterstützung aus der Füh­rungs­ebene und mit hoher Bereit­schaft aller Mit­arbeitenden. Unser drin­gendes Anliegen ist es, die Bauten und Infra­strukturen zu hinterfragen und die Planung unseres Lebens­raumes für die Zukunft klima­verträglich weiter­zu­entwickeln. Seit je her moti­viert es mich, mit meiner Arbeit einen sinn­vollen Zweck für die nächsten Gene­rationen und die Umwelt auszu­üben. Hier bei HBT erhalte ich eine Aufgabe, um genau das erfüllen zu können.»

Sebastian Bosson - Projektleiter Nachhaltigkeit
Bestrebt

Unsere Projekte:

Wir möchten bis 2025 bei allen Pro­jekten mit Realisierungs­phase eine Nach­haltig­keits­begleitung durch­füh­ren. Gestartet wird mit der Um­setzung des Nach­haltigkeits­check bei allen ARA-Projekten in den Phasen Vorpro­jekt, Bau­projekt und Submission!

Des Weiteren werden neue Ge­schäfts­modelle zum zirkulären Bauen entwickelt, da­mit das Bauen in Zu­kunft weniger Ressourcen ver­braucht, bestehendes wei­ter­ge­nutzt und Bau­werke besser zurück­gebaut werden können.

Zusammen

Unser Engagement:

Nur gemeinsam schaffen wir das globale Ziel, die Erder­wärmung bis 2050 nicht wei­ter als 1.5° Grad Celsius steigen zu lassen. Wir setzen uns pro­aktiv in ver­schie­denen Gefässen ein, um das Bewusst­sein und die Sen­sibi­lisie­rung der Klima­themen zu er­höhen, ent­sprechende Massnahmen vor­an­zu­treiben und auch, weil wir von anderen lernen können.

Netzwerkpartner

Nebst diesen, sind wir noch in einigen anderen Netzwerken als Mitglied unter­wegs, wie Sie hier einsehen können.

transparent