deDeutsch
Wasserstrategien, Einzugsgebiets­management und integrale Planungen

Gesamtheitliche Behandlung aller Wasser­themen: vom Konzept bis zur Realisierung

Die Wasserqualität hat sich seit Mitte des letzten Jahrhunderts stark verbessert. Gewässer werden aufgewertet, moderne Analysemethoden erleichtern das Verständnis der Prozesse und neue Verfahren verbessern die Abwasserreinigung. Die Schweizer Wasserwirtschaft – eine Erfolgsgeschichte?

Vielleicht, doch all das darf kein Grund zum Zurücklehnen sein, im Gegenteil: Die Biodiversität der Gewässerlebensräume nimmt ab, die Sicherstellung der Wasserqualität im Oberflächen- und Grundwasser bleibt eine Daueraufgabe, 4000 km Fliessgewässer und Seeufer sind zu revitali­sieren, der Nutzungsdruck auf Wasserressourcen und Naturräume steigt. Auch der Klimawandel wird die Probleme weiter anheizen. Aber was ist in einem Gebiet das Dringendste? Welche Investitionen haben das beste Kosten-Nutzen-Verhältnis? Wie können Kompromisse gefunden und Zielkonflikte gelöst werden?

Unsere interdisziplinären und erfahrenen Projektteams mit Fachleuten für alle Wasserfragen entwickeln zusammen mit Ihnen ein Problemverständnis über den Tellerrand hinweg. Wir fügen die Puzzleteile zu einem Gesamtbild der Belastungen, Nutzungen und Infrastrukturen zusam­men. So erfahren Sie, welche Investitionen maximalen Nutzen erzeugen und können Schutz- und Nutzungsinteressen ideal abwägen. In diesem Prozess unterstützen wir Sie in allen Phasen, von der ersten Analyse über die Priorisierung der Massnahmen bis zur Realisierung.

  • Strategische Wasserwirtschafts­planung
    Wir aggregieren die vorliegenden Daten und Fachkenntnisse. Damit formulieren wir den Ist-Zustand, Ziele, Defizite und Massnahmen auf den Ebenen Bund, Kantone, Verbände, Einzugs­gebiete, Gemeinden. Und dies für alle Wasserthemen, z.B.:
    • Gewässerschutz: Abwasserreinigungsanlagen und Siedlungs­entwässerung
    • Gewässerlebensraum: Wasserqualität, Morphologie, Ökologie, Fauna, Flora
    • Nutzungen: Wasserkraft, Trinkwasserversorgung, Landwirtschaft, Naherholung
    • Ressourcenmanagement, Klimawandel
    • Hochwasserschutz
  • Einzugsgebietsmanagement und regionale Entwässerungs­planung (REP)
    Einzugsgebiete von Gewässern oder Abwasserreinigungsanlagen sind die richtigen Räume, um die verschiedenen wasserwirtschaftlichen Wechselwirkungen zu untersuchen und zu optimieren, Massnahmen zu priorisieren und Erfolgskontrollen durchzuführen.
  • Schutz und Nutzung
    Rund ums Wasser bestehen zahlreiche und oft auch widersprüchliche Ziele. Kann in Trocken­perioden Wasser zur Bewässerung entnommen werden? Sollen Wasserkraftwerke realisiert werden oder ist das Gewässer zu schützen? Müssen angesichts des Klimawandels die Ressourcen anders bewirtschaftet werden oder Vorsichtsmassnahmen ergriffen werden? Durch fundierte Kenntnisse der einzelnen Fachbereiche und Erfahrung in der Abwägung von Schutz- und Nutzungsinteressen finden wir optimale Lösungen oder Kompromisse.
  • Gewässerrichtpläne
    Wasserbauliche Massnahmen wie Hochwasserschutz und Revitalisierung führen zum Erfolg, wenn sie entlang der Gewässer aufeinander abgestimmt sind und auch mit dem Gewässer­schutz sowie den übrigen Raumnutzungen wie Landwirtschaft, Naherholung, Siedlung, Verkehr koordiniert werden. In Gewässerrichtplänen stellen wir die richtigen Weichen für die Zukunft.
  • Partizipative Prozesse
    Projekte haben nur Erfolg, wenn sie die relevanten Akteure überzeugen. Um dies sicherzu­stellen, begleiten wir Arbeitsgruppen bei der Entscheidungsfindung, konzipieren und moderieren Workshops oder Informationsveranstaltungen und erstellen massgeschneidertes Informationsmaterial.
  • ARA-Anschlussstudien und kantonale Planungen
    Wir finden die langfristig optimalen ARA-Standorte, aus Sicht der Gewässer, der Kosten und des Betriebs.

Kontaktieren Sie uns

Netzwerk

SWV
VSA