deDeutsch
News

Leuchtturm Projekt im Oberengadin!

Wir freuen uns! Die höchstgelegene kommunale Kläranlage der Schweiz wird im Juli in Betrieb genommen! Die drei bestehenden Kläranlagen (Celerina, Bever, S-chanf) werden aufgehoben und eine komplett neue Kläranlage Oberengadin in S-chanf ist in den letzten acht Jahren entstanden!

Wir waren bereits bei der Variantenstudie dabei und haben als Generalplaner das Projekt geplant und umgesetzt. Die Anlage ist nun (fast) fertig und wird in Bälde in Betrieb genommen: Ende Mai die Schlammbehandlung und Ende Juni die Abwasserbehandlung.

Die ARA Oberengadin ist in vielerlei Hinsicht ein Projekt mit grosser Ausstrahlung! Sie liegt auf einer Höhe von 1654 Meter über Meer und ist somit mit extremen Temperaturverhältnissen konfrontieret, aber auch grossen saisonalen Schwankungen unterworfen, dies zwischen 30'000 und 120'000 EW. Ja, die Sicherstellung der Betriebssicherheit ist eine Herausforderung! Vielschichtige Innovationen flossen in die Planung und den Bau ein. Es wurde digital und interdisziplinär gedacht, geplant und umgesetzt. Unsere Fachleute aus den verschiedensten Bereichen haben ihr Know-how in diesen Neubau miteinander vernetzt: SBR-Biologie, Digitale Planung, ökologisches Bauen, PV-Anlage, Energieautarkie, usw.

Weitere Informationen auch unter: www.ara-oberengadin.ch

Mehr dazu im räteromanischen Bericht von SRF - … falls Rätoromanisch nicht Ihre Muttersprache ist und Sie gerne mehr über den Inhalt des TV-Berichts und das Projekt erfahren möchten: Markus Mendler, E-Mail, 052 234 50 42.

RTR - Leuchtturm Projekt im Oberengadin!

Interessiert und möchten Sie mehr dazu erfahren?
Gerne erzählen ich Ihnen mehr davon: