deDeutsch
Referenzen

«Technorama Draussen», Swiss Science Center, Winterthur

Das Technorama ist schon jetzt eines der grössten Science Center Europas. Mit dem neuen Sektor «Technorama Draussen» stösst es nun in eine neue Dimension vor. Unter freiem Himmel werden die Naturphänomene und grossen Natur­kräfte erlebbar gemacht. Das Element Wasser prägt den neuen Park sowohl als atmosphärische Wasserlandschaft mit naturnahen Teichflächen, als auch thematisch mit komplexen Wasserexponaten mit eigenem Wasser­kreislauf und Wasseraufbereitungsanlagen.

Das Projekt wurde zwischen 2017 bis Frühjahr 2021 realisiert.

Die Hunziker Betatech durfte dabei das Fachwissen rund um den Park- und Exponate-Bau sowie Bachrevitalisierung einfliessen lassen.

In der Neugestaltung des «Technorama Draussen» werden für die Besucher die Naturgesetze und die Technik im grossen Massstab erlebbar gemacht. Über den ganzen Park spannt sich die 130 Meter lange Wunderbrücke mit einem Gefälle von 5%, welche zusammen mit dem Schweizerischen Ingenieur- und Architektenverein (SIA) entwickelt wurde. Von dieser fällt der grösste Wassertropfen der Welt mit 5m³ rund 10 Meter in die Tiefe, wird umgelenkt und schiesst hoch hinauf. Das Wasser für die Exponate wird im Kreislauf gepumpt und in einem mehrstufigen Verfahren wieder aufbereitet.
Die Hunziker Betatech AG durfte in mehreren Bereichen mitwirken. Unter anderem wurde eine Simulation der Hydraulik des fallenden Wassers erstellt und die Wasseraufbereitung sowie die Sanitär- und Elektroinstallationen geplant. Gleichzeitig wurde die Gewässerrevitalisierung für den Riedbach geplant, damit dieser neu als Naturerlebnisraum in den Park miteingebunden ist.

Die neue Attraktion «Technorama Draussen» kann seit dem 18. April 2021 im Technorama in Winterthur besucht und erlebt werden.